HNO - Rauchervorsorge


Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weist seit Jahren darauf hin, dass das Zigarettenrauchen die größte Einzelursache für Erkrankungen und vorzeitige Todesfälle in Europa ist. Im HNO-Bereich kann Rauchen zu Krebserkrankungen im Kopf- Halsbereich führen (z.B. Kehlkopfkrebs, Mundhöhlenkrebs, etc.).

Raucher sollten deswegen ab dem 35. Lebensjahr regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen durchführen lassen.

Diese Untersuchung umfasst eine ausführliche Untersuchung und Beratung des Arztes zusammen mit einer Stimmlippen-Stroboskopie, Endoskopie der Nase und des Nasenrachenraums, Laryngoskopie des Kehlkopfes und eine Stimmuntersuchung.

Dies ist eine Leistung außerhalb des Leistungskatalogs der GKV und muss aufgrund dessen gemäß GOÄ liquidiert werden. (104,84 €).

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte gezielt an.